Wohlsein

Es darf zart sein, für dich und ganz klein und du musst das mit niemandem teilen. Du darfst dich versenken in die Wellen im inneren Rauschen. Du darfst als Möwe schreiend darüber fliegen und landen, schauen und sitzen im Wind mit Salz auf den Lippen.

 

All der Genuss für mich allein. Ich darf es zelebrieren versunken zu sein und wenn etwas entsteht, darf es einfach ein Ausdruck des Moment sein. Es muss zu nichts führen. Es darf die Freude am Machen sein. Einfach, weil ich lebe. Ohne Erklärung und Rechtfertigung.

 

So schön diese Stimmung, als hätte ich Geburtstag. Diese Freude als Kind, weil alles für mich ist. Mittelpunkt des Universums. Nicht besonders, aber auch nicht bedeutungslos. Mehr Gelassenheit und Spiel, mehr Gewahrsein und Frohsinn.

 

Und nichts, gar nichts muss ans Licht kommen. Kein Aus-Druck, mehr Durchlässigkeit. Nur was will. Nicht aus Angst etwas erzeugen. Es gibt nichts zu tun, zu schaffen oder durchzusetzen. Es darf einfach sein, ohne wozu. Es dient nur meinem Wohlsein.

 

Janika

 

Foto: Ronny Zeisberg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0