Wir

 

„Woher nehme ich die Zeit nicht zu tun, was mich befreit?“

 

Das Künstler-Pärchen Janika Thomas und Philip Görres stellt Fragen, ohne zu behaupten auch eine allgemeingültige Antwort dafür zu haben. Vielmehr sind sie Freunde der offenen Räume, Lücken und Leere. Sie sind sensibel für Zwischentöne und berühren zwischen den Zeilen in ihrer eigenen musikalischen Sprache zwischen Folk, Akustik, SingerSongwriter und Chanson. Ihre deutschen Texte erinnern an das Wesentliche, wecken die Lust an Vertiefung und zeigen einen Prozess des Menschseins auf. Ausdrucksstark und einfühlsam klingt ihr Harmoniegesang noch lange nach.

 

Im März 2020 wurde ihr erstes gemeinsames Album „alleine wird enger“ veröffentlicht und ist seitdem auf allen Streaming-Plattformen zu hören und als CD mit Booklet in ihrem Onlineshop erhältlich. 

 

Ihr Liedtext "Lebensart" wurde von der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte ausgewählt und in der Anthologie "Ausgewählte Werke XXII" 2019 unter dem Thema Glück mit veröffentlicht.


Janika Thomas  - Freie Künstlerin -
Gesang, Gitarre, Liedpoesie, Lyrik, Schauspiel, Performance

 

Mit 10 Jahren äußerte sie in der Schülerzeitung: „Mein Traumberuf: Sängerin. Ich singe gern. Ich weiß nicht warum. Ich singe vor mir her wenn mir langweilig ist. Ich erfinde Lieder, die mir so zufliegen.“ In dieser Hinsicht erhielt sie Gitarrenunterricht, sang im Chor und nahm bei ihrem Vater Gesangsunterricht. Um ihrer Ausdruckskraft noch näher zu kommen entschied sie sich 2006 für eine Schauspielausbildung am Bühnenstudio der darstellenden Künste in Hamburg. Nach ihrem Abschluss 2009 begann sie als Freie Schauspielerin zu arbeiten und erweiterte ihr musikalisches Verständnis an der Deutschen Pop. Zusammen mit dem Bassisten Daniel Horgos gründete sie 2012 das Liedermacher Duo „Müßigklang“. Sie spielten einige Wohnzimmer-, Cafe- und Atelier Konzerte und veröffentlichten 2015 ihr Debütalbum „enttarnt“. Schon im Jahr 2008 hatte sich Janika dem Künstler Kollektiv „Tan.going-Performance“ angeschlossen, welches an Freier Bewegung und Stimmimprovisation forscht. Hier erfuhr sie wie befreiend ein offener Raum ohne Vorgaben sein kann und sie begann 2012 diese Arbeit in Kursen und Workshops zu unterrichten. 2015 kam Philip Görres zu „Tan.going“ und als sie sich in einer Beziehung wieder fanden entstanden auch die ersten gemeinsamen Lieder, die schließlich zum SingerSongwriter Folk Duo JaniPhil führten. Um das Empfinden, Fühlen und Denken, den Ein- und Ausdruck noch mehr zu ergründen, machte Janika 2019 die Basisausbildung im Focusing (DFI/DAF).


Philip Görres - Freier Künstler  -
Gesang, Schauspiel, Performance, Malerei, Bildhauerei

 

In seiner Kindheit sang er 12 Jahre lang im Kinderchor der Staatsoper Hamburg. Mit 18 Jahren schloss er diese klassische Ausbildung ab und suchte seinen eigenen musikalischen Ausdruck im Rock und Pop Bereich. Zusammen mit der Band „Headcrime“ veröffentlichte er als Frontsänger 2012 das Debutalbum „Guilty as charged“ mit dem sie auch auf Tour gingen. Im selben Jahr begann er eine Schauspielausbildung am Bühnenstudio der darstellenden Künste in Hamburg und fing 2015 nach dem Abschluss auch als Schauspieler an zu arbeiten. Schon während der Ausbildung schloss er sich dem „Tan.going-Performance“ Kollektiv an, welches sich mit Stimm- und Bewegungsimprovisation beschäftigt. Das brachte ihm nicht nur neuen Wind im Gesang, er lernte auch Janika kennen und gründete mit ihr 2016 das SingerSongwriter Duo JaniPhil. Als er 2017 den Bildhauer und Maler Pom Peter Märker kennenlernte und er den drängenden Wunsch verspürte etwas mit den Händen zu erschaffen, ging er bei ihm für ein Jahr in Lehre. Dort plastizierte er mit Ton, Gips und Beton und malte mit Acryl und Öl. Seine ersten Werke stellte er 2019 auf der Kulturellen Landpartie, sowie in der Grace Denker Gallery aus. Sein gewachsenes Selbstverständnis für den Ausdruck teilt er seit 2017 als Lehrer für Schauspiel, Freie Bewegung und Stimme.


JaniPhil unser Weg...

 

„2016 Auf der Reise durch Indonesien begann unsere musikalische zusammen Arbeit auf der Insel Lombok. Zuvor hatten wir einen Monat mit unserem Stimm und Bewegungs- Kollektiv Tan.going in Surakata auf Java mit dem indonesischen Bewegungslehrer und Tänzer Suprapto Suryodarmo zusammen gearbeitet und performt. Als das Ensemble wieder zurück nach Hamburg flog reisten wir, tief bewegt von der intensiven gemeinsamen Zeit, alleine weiter und suchten Wege, unserer Inspiration Ausdruck zu verleihen. Wir forschten am Strand zu zweit in Freier Bewegung und kauften uns eine Gitarlele um die Erfahrungen zu vertonen. Das war der Beginn von JaniPhil.

 

2017-2018 Als wir von Indonesien zurück nach Hamburg kamen begannen wir mit Straßenmusik. Über drei Monate spielten wir fast täglich unsere Lieder vor ständig wechselndem Publikum an verschiedenen Orten und übten uns darin in unserer Kraft zu bleiben. Gelegentlich lud man uns nach hier oder dort hin ein und wir spielten einige Wohnzimmer-, Haus- und Hofkonzerte, so zum Beispiel auch auf der Kulturellen Landpartie im Wendland oder zum bedingungslosen Grundpicknick von Mein Grundeinkommen. Währendessen schrieben und komponierten wir weiter Lieder, um die letzten Coversongs über Bord zu werfen und unser eigenes Programm vollständig zu machen.

 

2019 Das Jahr begann mit der Bring Your Own Song Night in der Ponybar in Hamburg und damit war für uns klar, alle Läden und Veranstaltungen für Singer-Songwriter in Hamburg abzuklappern. Mathilde, Klub K, Südpol, Brückenstern, Vistro, Cafe Elbe, Bahnhof Pauli und der Hörsaal haben uns live erlebt. Wir machten gelegentlich noch Straßenmusik, lernten weitere Wohnzimmer und Ateliers kennen, traten wiederholt auf der kulturellen Landpartie auf und tourten auf der Kleinkunstveranstaltung Kunst gegen Bares rund um Aachen mit. Unser Programm war mittlerweile vollständig und es bahnte sich unser erstes gemeinsames Album an. So begannen wir nach dem Sommer in Zusammenarbeit mit Theo Groen (Artbox Studio) mit den ersten Aufnahmen und nutzten den Herbst und Winter für die Fertigstellung.

 

2020 Am 06. März veröffentlichten wir unser Album „alleine wird enger“ mit Release-Konzert und Party im vollen Theater Orange/Hamburg. Unterstützt wurden wir von den allerliebsten Sängerinnen Lunaflor, die das Publikum im Vorfeld einstimmten. Seit dem gibt es unser Album auf allen Streaming Plattformen zu hören und bei uns als Cd mit Booklet mit allen Songtexten zu kaufen. Dann war eine „alleine wird enger“ Tour geplant durch verschiedene Läden in Hamburg, mit 8 Konzerten im Wendland auf der Kulturellen Landpartie, Festivals wie Fete de la Musique Potsdam und sie alle wurden auf Grund von Corona abgesagt. Wir konnten nur noch geradeso Anfang März die Kunst gegen Bares Tour durch Düren, Aachen, Nideggen und Mönchengladbach mitmachen. Allerdings im Sommer konnten doch einige Konzerte unter freiem Himmel stattfinden und so spielten wir auf dem Geschmackssache SingerSongwriter Festival, dem LiederWegeFest, dem Wagen und Winnen Festival und zu einigen Ausstellungen und Hoffesten. Mal sehen was der Herbst bereithält." Janika Thomas