· 

Eine Herausforderung

Komm heraus! Werde sichtbar, zeige dein wahres Gesicht. Sei präsent. Stehe zu deinem Empfinden. Lass was dich beengt abfallen. Schlüpfe heraus, wie aus alter Kleidung. Komm hervor!

 

Bewegung. Atem. Haltung. Zwei Augen schauen mich an. Sie wehren sich nicht, sie fürchten sich nicht, sie schauen gelassen und offen in die Welt. Du kommst hervor. Ich sehe dich. Wir verbinden uns.

 

Das Alte, das Vergangene, das Feste, das Beklemmende. Die Energie stockt im Körper. Es schmerzt und belastet. Das ist die Herausforderung. Sich selbst zu suchen. Aufzustehen und das zu finden, was für dich wirklich ist. Weil du weißt, das Schwere ist nicht alles.

 

Im Körper landen. Spüren und von hieraus in Bewegung finden. Einfach, ein bisschen, so wie es gerade geht. Vielleicht zappeln oder stampfen. Tanzen mit der Lieblingsmusik. Und dann die Energie begleiten. Was möchtest du wirklich tun?

 

Da sein, denn dich gibt es. Da ist vielleicht viel was dich belastet, aber du bist auch da. Irgendwo da drin bist du, in dem Körper. Ja, und er will eingenommen werden. Dein Leben will gelebt werden. Deine Hände wollen in die Handlung kommen.

 

Begreifen mit dem ganzen Wesen. Anfassen. Heranholen und Wegschieben. Klar werden. Ja sagen und ja meinen. Nein sagen und nein meinen. Im Einklang mit sich selbst. Voll in der eigenen Kraft. Lass dich nicht verwickeln. Stehe darüber. Bleibe da, denn du darfst!

 

Stehe für dich ein, ohne Rebellion, ohne Resignation. Einfach weil du bist. Du bist geboren und deine Kraft will gelebt sein. Von Anfang an. Du bist da. Sei im Einverständnis mit dir selbst, in Erlaubnis für dich selbst. Du bist richtig!

 

Raum haben. Lächeln. Entspannung. Genuss. Bereit sein und losgehen. Leichter und freier. Verspielter und ohne Vergleich. Vom Empfinden in den Ausdruck, in die Form. Tun, was du liebst, immer mehr und immer öfter. Erfüllung: angefüllt mit dir selbst.

 

Janika

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0