· 

Body Language

Text auf der Figur:

 

Dieser Moment ist gar nicht groß

Er existiert aber zu jeder Zeit

und zu jeder Zeit bin ich schon vollkommen gewesen

ein kleiner Teil in mir ist ständig auf der Suche

und dieser Teil weiß nicht wonach er eigentlich sucht

es geht ihm nur darum diesen diffusen wütenden Schmerz noch ein wenig länger zu fühlen

denn das Fühlen gibt Raum

das glaubt dieser Teil

und das glaube ich auch

wir lassen uns gern ein auf Überraschungen

und wir geben dabei unser Leben

denn etwas Anderes besitzen wir nicht

etwas Anderes hat auch keinerlei Bedeutung

mein Leben hebt und senkt sich wie ein altes Segelboot

aber ich bin doch noch so jung

und alt werde ich nie werden

ich habe schon so viele Leben gelebt

irgendwann sind es genug Leben gewesen

mein Vater hat ein Gerät in der Brust dass sein Herz schlagen lässt

ich will etwas gegen den Schmerz

der Bauch sagt einem doch etwas Anderes

naja

meine Aufgabe ist es wohl das aus zu halten

vielleicht macht das erst die Veränderung

und nur ein Gedanke scheint mir manchmal so viel mehr zu sein als jedes Wort

aber das Wort ist penetrant und der Gedanke ist fein

ein feiner Gedanke

er spinnt unsichtbare Fäden

er ist frei davon gesehen oder gehört werden zu müssen

es verkrampft alles

ein riesiges Haus stürzt zusammen ganz langsam wie in Zeitlupe

und alles kommt mit runter der ganze Schmodder

alles was längst hätte gesagt werden sollen

das alles kommt runter

und begräbt uns endlich unter sich

und in diesem Augenblick totaler innerer Zerquetschung beginnt Freiheit und Wirklichkeit

wir trauern nicht mehr wir singen und tanzen

vielleicht ist heute der letzte Tag den wir noch bewusst als solchen bezeichnen

ein so schönes Licht auf meiner Haut

ein warmes wildes Blubbern am Horizont

wir gehen aus dieser Welt immer nur geheilt hervor

vielleicht auch geheiligt

ja vielleicht auch nur anders

und worum geht es denn

wir sind uns schon so oft begegnet aber noch niemals so

und ich sage es noch einmal

wir sind uns schon so oft begegnet aber noch niemals so

lass uns das hier beenden

wir verfangen uns im Leben

 

dieser wunderbar kurze Moment von Herrlichkeit

 

Phili

Kommentar schreiben

Kommentare: 0